Haussanierung

Nach einigen Jahren Nutzungszeit ist die Sanierung, Renovierung oder Modernisierung von Immobilien eine unausweichliche Maßnahme. Die Ursachen und Gründe für eine Haussanierung können dabei sehr unterschiedlich sein. Bei alten Immobilien ist häufig eine Kernsanierung notwendig, wenn an diesen viele Jahre keine Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt wurden.

Entscheidet man sich bewusst für den Kauf von einem Altbau, so sollte man sich schon im Vorfeld gedanken über notwendige Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen machen. Neben finanziellen Rücklagen können für die Finanzierung von Bausanierungen auch verschiedene Fördermittel beantragt werden.

Unterschiede zwischen Renovierungen, Modernisierungen und Sanierungen

Auch wenn durch Sanierungs-, Modernisierungs- oder Renovierungsarbeiten teilweise nicht unerhebliche Kosten entstehen, so haben sie doch langfristig viele Vorteile für Hausbesitzer, wenn diese fachmännisch durchgeführt werden.

Am kostengünstigsten sind in der Regel einfache Renovierungsmaßnahmen, z.B. das Streichen von einem Raum in einer neuen Farbe. Diese können häufig in Eigenregie durchgeführt werden, wenn man über entsprechendes Wissen verfügt. Renovierungsarbeiten sind eher Instandsetzungsmaßnahmen, da diese weder die Bausubstanz verändern, noch den Wert der Immobilie erhöhen.

Die Durchführung einer Modernisierungsmaßnahme erhöht in der Regel den Wert der Immobilie. Die Wertsteigerung erfolgt durch eine dauerhafte Verbesserung der Wohnverhältnisse oder eine nachhaltige Einsparung des Energie oder Wasserverbrauchs. Auch eine Teilmodernisierung mit dem Ziel behindertengerechtes Wohnen fällt in den Bereich der Modernisierung.

Sanierungsmaßnahmen können erhebliche Eingriffe in Bausubstanz beinhalten. Bspw. wird bei einer Kernsanierung lediglich die Fassadenstruktur des Gebäudes beibehalten, während weitere Bestandteil neu erschaffen werden. Eine Gebäudesanierung geht über die Instandsetzung hinaus und beinhaltet häufig auch eine Modernisierung.

Vorteile Nachteile Beispiel
Renovierung
  • Kostengünstig
  • Häufig in Eigenregie durchführbar
  • Nicht Förderberechtigt
Neue Tapeten im Wohnbereich
Modernisierung
  • Erhöht den Immobilienwert
  • Teilweise Förderfähig
  • Kostspielig
Beispiel: Neue Dämmung für das Dach
Sanierung
  • Teilweise Förderfähig
  • Kostspielig
  • Häufig nicht in Eigenregie durchführbar
Beispiel: Beschädigte Fassade neu verputzen

 

10 Tipps für eine erfolgreiche Haussanierung

Bauherren müssen sich zunächst ein genaues Bild von dem gesamten Haus verschaffen und diese Bewerten. Um die notwendigen Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen besser einschätzen zu können, ist häufig das hinzuziehen von einem Energieberater oder einem Gutachter hilfreich.

Bei der Planung von einer Haussanierung sollte die folgende Grundregel beachten: “Immer von Außen nach Innen sanieren.” Die folgenden 10 Tipps können bei einer erfolgreiche Sanierung helfen:

  1. Grundlegende Informationen sammeln
  2. Professionelle Beratung einholen
  3. Notwendige Sanierungsmaßnahmen festlegen
  4. Gesetzliche Rahmenbedingungen prüfen
  5. Finanzierungsmöglichkeiten prüfen
  6. Planung der Umsetzung
  7. Angebot von Baufirmen einholen
  8. Auftrag vergeben
  9. Durchführung prüfen
  10. Abnahme der Bauleistung

Typische Sanierungsmaßnahmen für Häuser

Bei einem Haus können verschiedene Bereiche von Sanierungsmaßnahmen betroffen werden. In dem Außenbereich können bei einer Haussanierung z.B. die Fassade, Fenster, Dach und Eingangstür erneuert werden. Der Außenbereich eines Hauses ist besonders bei energetischen Sanierungen wichtig, da über diesen die Wärmeregulierung erfolgt.

Typische Sanierungsmaßnahmen im Innenbereich einer Immobilie betreffen z.B. einzelne Zimmer wie Küche, Badezimmer, Schlafzimmer oder den Wohnbereich betreffen. Aber auch Treppen, (Innen-) Türen, Sanitär- und Heizungsanlagen, Haustechnik und Elektronik, Wände oder Decken können von Sanierungsmaßnahmen betroffen sein, wenn diese wieder Instandgesetzt werden müssen.

Sanierungsmaßnahme Ziel / Beschreibung
Fassadensanierung Bei einer Fassadensanierung wird die Hausfassade wieder Instandgesetzt. In der Regel werden dabei heute energetische Verbesserungen der Fassade angestrebt.
Fenstersanierung Bei einer Fenstersanierung werden alte Fenster durch neue Fenster ausgetauscht. In der Regel werden dabei auch energetische Aspekte berücksichtigt, damit weniger Energie über die Fenster verloren geht.
Dachsanierung Eine Dachsanierung kann sowohl den Austausch der Dachhaut und/oder des kompletten Dachstuhls, die Verbesserung der Wärmedämmung, sowie den Ausbau des Dachraums umfassen.
Küchensanierung Bei einer Küchensanierung erfolgt eine komplette Erneuerung der Küche. Sowohl die Kücheneinrichtung als auch Böden und Elektrik können dabei modernisiert werden.
Badsanierung Die Badezimmersanierung beinhaltet z.B. eine Modernisierung der Sanitäranlagen, Böden und Elektronik.
Heizungssanierung Eine Heizungssanierung erfolgt häufig im Rahmen einer energetischen Sanierung von einem Haus.
Bodensanierung Je nachdem welcher Fußboden in dem Haus vorhanden ist, kann eine Bodensanierung notwendig sein. Der komplette Austausch von alten Fußböden ist häufig bei Altbauten notwendig, in denen kein Echtholzparkett verlegt wurde.
Schimmelsanierung Bei feuchten Wänden in Kellern oder Wohnräumen ist häufig eine Schimmelsanierung notwendig. Dabei ist das hinzuziehen von einem Experten zu empfehlen, da die Ursache der Schimmelbildung gefunden werden muss, damit die erneute Schimmelbildung gestoppt wird.

Finanzierung von Sanierungsmaßnahmen

Die Kosten für eine Haussanierung ist maßgeblich von dem Umfang der notwendigen Maßnahmen abhängig. Für die Finanzierung von einigen Sanierungsmaßnahmen können staatliche Fördermittel in Anspruch genommen werden. Fördermittel gibt es insbesondere für energetische Sanierungen an Immobilien.

Neben den staatlichen Förderkrediten kann für die Finanzierungen von Umbau-Maßnahmen auch eine Baufinanzierung, ein Modernisierungskredit, ein Sanierungskredit oder ein Renovierungskredit interessant sein, wenn nicht genügend finanzielle Eigenmittel zur Verfügung stehen. Welche Finanzierungsform in Frage kommt und ob diese über Fördermittel begünstigt wird, hängt im westenlichen von den notwendigen / geplanten Umbaumaßnahmen ab.

Wir empfehlen im Vorfeld die Finanzierung der notwendigen Maßnahmen mit einem Finanzierungsexperten zu besprechen, der auch dazu berechtigt ist mögliche Fördermittel zu prüfen und zu beantragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*