Fußböden selbst verlegen – einige Möglichkeiten kurz vorgestellt

Sie sind auf der Suche nach einer individuellen Idee, wie Sie Ihren Fußboden verschönern können? Oder möchten Sie sich erst einmal allgemein über die verschiedenen Möglichkeiten informieren? In diesem Beitrag finden Sie Informationen darüber, welche Möglichkeiten es generell gibt und wie Sie Ihren Fußboden ganz individuell gestalten können.

house-decor-244553_640

Mit diesen Materialien können Sie Fußböden versehen

Zuerst einmal kommt es natürlich darauf an, in welchen Räumlichkeiten ein neuer Fußboden verlegt werden soll. Ist dies beispielsweise im Bad oder in der Küche der Fall, so sollten Sie sich für Bodenfliesen entscheiden. Diese lassen sich leicht reinigen und sind gegen Feuchtigkeit und Nässe widerstandsfähig. Gefallen Ihnen die alten Fliesen nicht mehr, können Sie darauf auch einen Linoleumfußboden verlegen.

Für sämtliche anderen Räumlichkeiten können Sie aus folgenden Materialien wählen:

  • Holz,
  • Laminat,
  • Parkett,
  • Fliesen,
  • Steine,
  • Teppiche und Teppichböden,
  • PVC,
  • Kork und
  • Terrazzo.

Schon über Jahrhunderte hinweg nutzt man Steine, Holz und Fliesen für die Gestaltung der Fußböden. In den letzten Jahrzehnten kamen Materialien wie Laminat, PVC und Kork hinzu.

Teppiche und Teppichböden verlegen

Am Einfachsten gestaltet sich die Verlegung von Teppichen. Diese müssen nur an der entsprechenden Stelle ausgelegt werden. Teppichauslegware hingegen muss passgenau zurechtgeschnitten und mit dem Estrich verklebt werden. Dabei können Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Zuerst einmal legen Sie die Auslegware im Raum aus, sodass an jeder Seite noch etwa 10 Zentimeter überstehen.
  • Klappen Sie dann die eine Hälfte des Teppichbodens zurück und bestreichen den Untergrund mit Kleber.
  • Arbeiten Sie dann von der Mitte aus und klappen die Auslegware vorsichtig um. Sorgen Sie dafür, dass keine Falten entstehen, indem Sie den Teppichboden fest andrücken. Verfahren Sie dann mit der anderen Bodenhälfte genauso.
  • Zum Ende müssen Sie dann nur noch die überstehenden Teppichreste, beispielsweise mit einem Cutter, abschneiden.

Fliesen verlegen

Auch das Verlegen von Fliesen können Sie, wenn Sie handwerklich etwas geschickt sind, selbst übernehmen.

  • Reinigen Sie dafür im ersten Schritt den Boden gründlich und tragen dann die Grundierung auf. Diese lassen Sie dann trocknen.
  • Rühren Sie nun den Fliesenkleber an und streichen eine Fläche ein, die Sie in den nächsten etwa 10 Minuten mit Fliesen versehen können. Streichen Sie eine größere Fläche mit Kleber ein, besteht die Gefahr, dass dieser antrocknet.
  • Verlegen Sie die Fliesen von der Mitte des Raumes aus. Für die Ränder sowie für die Anschlüsse müssen Sie die Fliesen zurechtschneiden, beispielsweise mittels Fliesenschneider und Aufsatzbohrer (für die Anschlüsse).
  • Wenn alle Fliesen verlegt und der Kleber ausgehärtet ist, kann mit dem Verfugen der Fliesen begonnen werden. Hierfür verwenden Sie speziellen Fugenmörtel.

Sinnvoll ist es, sowohl die Grundierung, den Kleber und den Mörtel vom gleichen Hersteller zu verwenden.

Um ein besonders schönes Muster zu erzielen, können Sie in den Fußboden auch ein Mosaik einlassen. Verwenden Sie dafür Fliesen in verschiedenen Farbtönen oder Mosaikplatten.

Parkett oder Laminat verlegen

Parkett oder Laminat können Sie ebenfalls selbst verlegen. Im Gegensatz zu den Fliesen sollten Sie hier aber nicht von der Mitte, sondern von einer der beiden linken Ecken aus beginnen. Die Nutseite zeigt zur Wandseite und muss evtl. vorher abgesägt werden. Danach können Sie folgendermaßen vorgehen:

  • Abstandshalter zur Wand einsetzen.
  • Paneele der ersten Reihe durch Schlagklotz und Hammer zusammenfügen. Das letzte Element wird passend abgesägt und mittels Zugeisen verkeilt.
  • Danach wird die zweite Paneelreihe verlegt. Zuerst sollte die Querseite und dann die Längsseite geschlossen werden. Verfahren Sie nun Reihe für Reihe so weiter.
  • Bei der letzten Paneelreihe ist diese auf Breite zuzusägen. Deshalb muss jedes Paneel auf die vorletzte Reihe aufgelegt werden. Der Paneelrest wird dann angezeichnet und mittels Stichsäge ausgesägt. Danach folgt das Einsetzen des Paneels.
  • Sobald alle Paneele verlegt sind, werden die Keile und Abstandhalter beseitigt.

In ähnlicher Weise kann das Parkett verlegt werden.

Wer sich diese Arbeiten nicht zutraut, sollte ein Handwerksunternehmen beauftragen, welches diese Dienstleistung übernimmt. Gleiches gilt auch für die Verlegung von Terrazzoplatten, PVC und Kork.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*